öffentliches Archiv            September 2019

vergangene Spiel- und Turniertermine Plazierungen

16.    Herrenhäuser Großfeldturnier am 7. und 8. September 2019 mit Camping und Feuerwerk

Das war wieder mal ein perfektes Turnier- Wochennde mit ganz viel Hockey-Spaß ! Dank an alle Beteiligten ! Haben uns echt gut im Mittelfeld gehalten und Dank Febo und unserer grandiosen Abwehr komplett "zu Null" gespielt ! Für die Daheimgebliebenen: wir siegten in der unteren Tabellenhälfte und werden 9. von 18 Mannschaften mit sehr stark erkämpften Spielen.

Fotos von den Spätlesenden. Text von Ulrike und Andre



15.    MTV Braunschweig Kleinfeld Westparkturnier am 29.Juni 2019 mit Tanz und Klönen

Tolles Wetter, tolle Leute und ein tolles Turnier im Westpark. Der MTV mit 2 Mannschaften dabei. Abends dann unser prima Buffet, anschließend Tanz bis zum Morgengrauen.

Fotos von den Spätlesenden. Text von Bärtold



14.    Bremer Kohl- und Pinkelturnier Kleinfeld am 17. November 2018

Um es vorweg zu nehmen, das Kohlturnier in Bremen ist der absolute Hammer. Wir waren mit unserer Truppe ab 7:00Uhr am Start, mit dem Niedersachsenticket ging es los und bereits die Zugfahrt ist jetzt schon legendär, die Zeiten ändern sich halt doch. Doch nun zum Sportlichen: Gleich im ersten Spiel standen wir einem ebenbürtigen Gegner aus Delmenhorst gegenüber und es entwickelte sich ein munteres Spiel mit guten Aktionen auf beiden Seiten. Unsere Taktik ging lange Zeit auf, bis wir durch eine Unachtsamkeit in der Verteidigung den ersten Gegentreffer des Tages hinnehmen mussten. Doch nun waren wir erst recht motiviert und kurbelten unser Offensivspiel noch mal zusätzlich an. Dann kam es bereits in diesem ersten Spiel zur Szene des Turniers. Hartmut drang mit der Kugel am Schläger in den Schusskreis ein und wurde von Verteidigern und Torwart am Kreis gestellt. Doch nun sah man Hartmuts jahrelange Erfahrung aufblitzen, er zog zurück und lupfte die Kugel in hohem Bogen über Torwächter und Verteidiger hinweg aufs Tor. Alle hielten den Atem an, war doch nicht ganz klar, ob die Aktion von Erfolg gekrönt werden würde. Am schnellsten kam Gina wieder zu sich, erkannte die Chance und setzte beherzt nach, um die Kugel zum verdienten Ausgleich über die Linie zu drücken. 1:1 Endstand, ein gutes Ergebnis für den Anfang. Auch die folgenden Spiele konnten wir gegen zum Teil aus vielen ehemaligen Herren- und Damenspielern bestehende Mannschaften recht ausgeglichen gestalten. Leider wurde uns immer klarer, dass wir an diesem Tage eher wenig eigene Tore schießen würden. Unsere Chance sahen wir insofern eher in den Zwischenspielen, die wir wesentlich erfolgreicher gestalten konnten. So waren wir am Ende Drittplatzierter in der Gruppe. Und das mit lediglich einem Punkt aus der Vorrunde. Wir sollten also um den fünften Platz spielen. Doch, warum auch immer, am grünen Tisch wurde entschieden, dass wir doch nur fünfter in der Gruppe wurden. Und so spielten wir um Platz neun und zehn, den wir dann am Ende auch belegten. Insofern, sportlich ein absoluter Achtungserfolg für unsere junge Truppe. Doch jetzt kam ja der Teil des Turniers, der uns von Haus aus besser liegt und wo wir unsere Stärken endlich voll zur Geltung bringen konnten. Martin holte seine Klampfe raus uns es wurde nett zusammen gesessen und gesungen. Der Grünkohl mit Pinkel war vom Allerfeinsten, die Getränke gut gekühlt, die Location ideal für eine ausgelassene Party und so wurden unsere Tanzbeine fast durchgehend geschwungen. Am Ende waren wir mit ganzer Mannschaftsstärke auf der Tanzfläche und konnten so den verdienten Party-Sieg einfahren. Insgesamt war es eine tolle Fahrt, eine absolut runde Sache und schnell war klar, dass wir im nächsten Jahr wieder angreifen werden beim Kohlturnier in Bremen.

Fotos von den Spätlesenden. Text von Dete



13.    Herrenhäuser Großfeldturnier am 1. und 2. September 2018 mit Camping und Feuerwerk

Beim Camping- und Feuerwerksturnier hatte die Elternhockeymannschaft des MTV Braunschweig auf dem Großfeld, viel Spaß und erkämpfte sich einen respektablen 6. Platz.

Fotos von den Spätlesenden. Text von Bärtold



12.    3. Westparkturnier in Braunschweig am 14.Juni mit der MTV Spätlese Mannschaft.

Das ist Hockey! Elternhockeyturnier 2018

Das ist Hockey! Mit diesem Ausruf ist der Turnierverlauf des diesjährigen Elternhockeyturniers am besten beschrieben. Er stammt aus der Kehle unseres Trainers Hartmut und war spontaner Ausdruck seiner Begeisterung über das teilweise überragende Kombinationsspiel seiner Mannschaft. Der Reihe nach. Bei wieder einmal besten Hockeywetter fand unser auch in diesem Jahr hochklassig besetztes Turnier auf dem MTV Sportgelände im Westpark statt. Bereits am Freitagabend waren viele fleißige Hände damit beschäftigt, das Drumherum zu gestalten und so eine echte Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Auch am Spieltag selbst waren die ersten Helfer bereits ab 8:30 Uhr bereit, ihren Teil zum Gelingen beizutragen. Es war wieder einmal ein rundum gelungener Tag, der von vorne bis hinten top organisiert war. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an Ulrike, die hier großartiges Organisationstalent bewiesen hat. Die Spiele begannen um 11:00 Uhr, es wurde in zwei Vierergruppen auf 2 Plätzen gleichzeitig gespielt. Unser Team musste zunächst gegen die Mannschaft vom HC Hannover ran und man merkte, dass die Nervosität doch recht groß war. So ging dieser erste Auftritt mit 0:2 verloren. Doch im zweiten Spiel zeigte unser Team die richtige Reaktion und die Schaumschläger aus Göttingen, im letzten Jahr Turniersieger, konnten mit 2:0 besiegt werden. In diesem Spiel blitzte zum ersten Mal die Kombinationsstärke unserer Mannschaft auf. Das 1:0 markierte Jörg mit einem raffinierten Rückhandschlag, das 2:0 erzielte „Maschine“ Dirk mit einem satten Flachschuss vom Kreis, unhaltbar für den Keeper. Jetzt war der Bann gebrochen und es zeigte sich einmal mehr, dass wir offensichtlich eine klassische Turniermannschaft sind. Im dritten Vorrundenspiel wurde der BTHC ebenfalls mit 2:0 besiegt. Das 1:0 erzielte Björn nach feiner Einzelleistung, das 2:0 fiel nach einem sehenswerten Zuspiel aus dem Mittelfeld. Im Stile eines Goalgetters verarbeitete Gina die Kugel und verlud den Keeper mit einer eleganten Drehung, bevor sie zum Endstand einnetzte. Damit waren wir für das Halbfinale qualifiziert, mussten uns hier leider dem Team von TiB Ex aus Berlin mit 3:1 geschlagen geben. Allerdings erzielte Björn in diesem Spiel sein zweites Tor des Tages. Vorangegangen war eine Traumkombination über drei Stationen, die Hartmut zum Ausdruck seiner Begeisterung hinriss: „Das ist Hockey!“ wiederholte er noch einige Male. „Heute konnte man sehen, dass sich die Trainingsarbeit auszahlt“, so sein Kommentar zur Leistung seiner Mannschaft. Spiel um Platz 3 trennten wir uns unentschieden 1:1, das Tor vom Coach selbst erzielt. So belegten wir einen sehr guten dritten Platz, gemeinsam mit dem DHC aus Hannover. Tagessieger wurde die Mannschaft vom BTHC, die wir noch in der Vorrunde geschlagen hatten. Insofern sind wir in diesem Jahr Turniersiegerbesieger! Und jetzt kam das Schönste, die anschließende Feier im Vereinsheim bei untergehender Sonne war ein Event, an das wir lange zurückdenken werden. Das Essen lecker, die Getränke kühl, so kann man es sich gut gehen lassen. Es war ein langer Tag und wurde ein noch längerer Abend. Doch nach vielen guten Gesprächen, nicht nur über Hockey, war wieder einmal klar, dass es sich lohnt, Sport im Verein zu machen!

Wir freuen uns auf’s nächste Jahr!

Fotos von den Spätlesenden Text von Dete



11.    Gloriosa-Cup in Erfurt am 5. Mai 2018 mit der MTV Spätlese Mannschaft.

Die Elternhockeymannschaft des MTV Braunschweig belegte bei optimalen Wetter den 9. Platz von 12 Mannschaften. Am Abend dann noch, mit DJ und Buffet, ein netter Ausklang des Turniers. Motto: es gibt immer einen Anlass Sekt zu trinken. Zum Beispiel ist der Besitz einer Flasche Sekt ein Anlass.

Fotos von Ulrike Text von Bärtold



10.    BHC Bremer Kohl und Pinkel-Turnier mit der MTV Spätlese Mannschaft am 18.November 2017.

Diesmals erreichte die Elternhockeymannschaft des MTV Braunschweig den 6. Platz von 10 Mannschaften. Ein beachtliches Ergebnis. Eine tolle Turnierparty am Samstagabend mit Kohl-und Pinkel, Tanz und netten Gesprächen rundeten die Zufriedenheit der Mannschaft ab.

Fotos von Julia Mühlnickel Text von Bärtold



9.    DHC Großfeldturnier in den Herrenhäuser Gärten mit der MTV Spätlese Mannschaft am 2. und 3. September 2017.

Dank starker Torwart- und Abwehrleistung zwar wenig Tore kassiert, aber leider auch kein einziges geschossen. Diesmal leider nur der letzte Platz:-(... Zum Trost eine tolle Turnierparty am Samstagabend und ein wieder Mal grandioses Feuerwerk über den Herrenhäuser Gärten als nettes Beiwerk. Nächstes Mal wird`s wieder besser!

Text und Fotos von Ulrike



8.    2. Westpark Cup der zwei Spätlese Mannschaften des MTV Braunschweig am 17.6.17. Von 8 Teams 3. und 4. Platz.

Ein weiterer toller Tag bei der MTV Spätlese.

„Vorhand Rückhand Doppelpass, kleine Kugel große Spass!“ Mit diesem netten Spruch werden vor jedem Match die Gegner begrüßt. Und in diesem Sinne verlief auch der gesamte Tag an diesem schönen Sommerwochenende. Es war mal wieder ein überaus gelungenes Hockeyturnier, das die Elternmannschaft der Hockey-Abteilung, die MTV Spätlese auf die Beine gestellt hat. Bei sommerlichen Temperaturen, Sonnenschein und mit viel guter Laune begann der Tag mit der Begrüßung und der Regelkunde durch unseren Spielertrainer Hartmut „Hader“ Kupisch. Mit acht Mannschaften war das Teilnehmerfeld recht groß, so dass die Gruppenspiele auf jeweils zwei Plätzen ausgetragen wurden. Die Turnierleitung unter der Regie von Bertold thronte in einer eigens errichteten „Zeltstadt“ über allem und behielt so stets den richtigen Überblick. Schon in den Vorrundenspielen wurde klar, dass heute mit technisch und taktisch auf hohem Niveau geführten Partien zu rechnen war. Wir waren mit zwei gleichwertig besetzten Mannschaften am Start, die jeweils in ihrer Gruppe den zweiten Platz belegten. Durch die nun stattfindenden Überkreuzpaarungen kam es zur kuriosen Konstellation, dtss beim Spiel um Platz drei die Mannschaft MTV I gegen MTV II antrat. In einem spannenden, teilweise rassigen Schlagabtausch konnte sich das Team MTV II am Ende sehr knapp und auch ein wenig glücklich mit 2:1 durchsetzen. Im Spiel um den Turniersieg gelang den Schaumschlägern vom THC Göttingern ein ebenso glücklicher Sieg gegen das Team vom DHC aus Hannover. Dieses Finale wurde erst im Siebenmeterschiessen entschieden. Somit geht der Wanderpokal wieder mal auf Reisen, und zwar in diesem Jahr nach Göttingen. Auf die Plätze drei und vier können wir als gesamte Mannschaft überaus stolz sein. Man merkt den Spielerinnen und Spielern einfach an, dass es ihnen große Freude bereitet, Teil dieser Gemeinschaft zu sein.

War das Hockeyspielen an sich schon hochkarätig besetzt, so zeigte sich die wahre Größe einiger Mannschaften dann am Abend bei der ebenso großartig organisierten Abschlussfeier. Hier setzten sich am Ende die Freunde aus Spandau durch, die mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung der Feier ihren Stempel aufdrückten. Bei untergehender Sonne und Live-Musik genossen wir den Abend und in dem einen oder anderen Gespräch wurden nochmals verschiedene Spielzüge und taktische Finessen durchgesprochen. Das Catering war wieder mal vom Feinsten, die Getränke waren gut gekühlt, so dass es eine lange Nacht wurde. Alles in allem also einmal mehr eine runde Sache! Wir freuen uns bereits aufs nächste Jahr!

Text: Detlef Plate Fotos: Ulrike Marek und Bertold Donnert



7.    Spandauer HTC Schlenz in den Mai Turnier am 29. und 30. April 2017 in Berlin. 3. Platz von ? Mannschaften.

Eltern-Hockeys „ MTV-Spätlese“ zu Gast beim Spandauer HTC in Berlin, Schlenz in den Mai.

Die Spätlesenden-Mannschaft haben mit viel Spaß den 3. Platz erspielt. Mit dabei waren: Ewa Bujok, Gina Röther-Kreikemeyer, Febo, Jörg Buse, Hartmut Kupisch, Ulrike Marek, Roger Liebig, Andre Anders und Jens Winter. Als Unterstützung an der Seitenlinie und auf dem Tanzparkett war Ivonne Köhler auch mit dabei.

Text: von Bärtold, Bilder von Ulrike



6.    BHC Kleinfeld Tagesturnier am 19. Nov. 2016 in Bremen    2. Platz von 12 Mannschaften.

Eltern-Hockeys „ MTV-Spätlese“ zu Gast beim Bremer Hockey Club, Kohl- und Pinkel Turnier.

Starke Leistung im Finale des Bremer Kohlturniers. Souverän und wohlverdient hat die 13-köpfige Spätlese-Elternhockeymannschaft beim legendären Bremer Kohlturnier den Vizepokal bzw. den sensationellen 2. Platz geholt. Bei milden Novembertemperaturen erkämpfte sich das Team rund um Trainer Hartmut Kupisch beim Bremer Hockey Club auf dem Feld Spiel für Spiel den Einzug ins Finale. So gewannen die Braunschweiger Frauen und Männer anfangs gegen die Berliner Schlenzelberger und die Hamburger Altonativen durch erstklassige Tore von Monika Edelhäuser mit je 1:0. Dann hatten die Spielerinnen Ulrike Marek, Jeanette Hoffmann und Gina Röther die Gelegenheit, im Kasten des Gegners die Kugeln unhaltbar zu platzieren. Besonders erwähnenswert hierbei, dass Jeanette Hoffmann auf ihrem allerersten MTV-Turniereinsatz ihr erstes Tor verwandelte. Vorlagen für die sehenswerten Tore gaben die Stürmer Ewa Bujok und Constantijn, die beide auch mehrmals fast getroffen hätten. Im Mittelfeld bauten Markus Ausweger und Jörg Buse den „beißenden Druck“ beim Gegner auf. Als Verteidiger errichteten Katja Diekmann, Rodger Liebig und Martin Kühne eine „meterhohe Mauer“ zum Torwart Febo, der eine überragende Leistung ablieferte. Die gegnerischen Mannschaften bissen sich unendlich oft an ihm die Zähne aus. In der Vorrunde lauteten die weiteren Ergebnisse: ein 2:0-Triumph gegen die Delmehopper, ein 0:0 gegen die Lüneburger Stocksteifen, Ursprungshockeyverein von Hartmut Kupisch, und ein weiterer 1:0-Erfolg gegen die Hannoveraner U78. Im Endspiel verlor die Spätlese gegen die Hanseschrubber, die auch aus Hamburg kamen, mit einem unglücklichen 0:1. Allerdings meinten alle zum Schluss sehr glücklichen Braunschweiger fairerweise auf der anschließenden "Grünkohl mit Pinkel"-Party einstimmig, dass die Schrubber mit Abstand der schwerste Gegner des insgesamt sehr erfolgreichen und gelungenen Tages war. Insgesamt also eine starke Leistung für die Eltern der Hockeyabteilung!

In der "Erfolgsmannschaft" waren mit dabei: Markus Ausweger, Ewa Bujok, Gina Röther-Kreikemeyer, Febo, Katja Diekmann, Constantijn, Monika Edelhäuser, Jörg Buse, Hartmut Kupisch, Ulrike Marek, Jaenette Hoffmann, Roger Liebig und Martin Kühne.

Bericht von Martin Kühne



5.    DHC Großfeldturnier am 3. und 4. Sept. 2016 in Hannover    3. Platz von 8 Mannschaften.

Eltern-Hockeys „ MTV-Spätlese“ zu Gast beim DHC Großfeldturnier.

Zwar zum wiederholten Male, aber erstmals mit einer kompletten Großfeldmannschaft konnten wir am 3./4. Sept. in Hannover an den Start gehen. Unsere relativ unerfahrene Mannschaft, aquiriert aus den Reihen der Elternschaft unserer Hockey-spielenden MTV Kinder- und Jugend-Mannschaften, ging mit viel Eifer und Enthusiasmus auf den Platz! Galt es doch endlich mal zu zeigen, was in uns steckt, bzw. was ein Jahr Trainingsfleiß so bewirken kann. Nachdem im letzten Jahr nur der 10. Platz für uns übrig blieb (was unseren Spielspaß keinesfalls trübte) sollten die Ergebnisse in diesem Jahr besser ausfallen. Mit uns angetreten waren weitere 7 Mannschaften: die Teamgeister aus Spandau, die Schlagfertigen aus Bremen in SG mit den Wespen, die U78 aus Hannover, die TiB-Ex-er aus Berlin Neukölln/Kreuzberg, die Schlenzelberger vom Prenzlauer Berg, die Heissen Cnüppel aus Hannover und natürlich unsere Gastgeber vom DHC Hannover, die Herrenhäuser Cracks. Und allein am Klang der Mannschaftsnamen ist schon zu erkennen, dass Spaß und Geselligkeit ganz vorn an stehen. So konnten wir in insgesamt 7 Begegnungen am Sa. und So. gute Spiele abliefern. Schon im ersten Spiel gelang nach wenigen Minuten das 1 : 0, durch beste vorbereitende Zusammenarbeit. Der frühe Treffer beflügelte uns von Anfang an, sodass wir uns in den folgenden 3 Spielen souverän zur Wehr setzten konnten, 3 mal 0:0, dank solider gemeinsamer Abwehr- und Torwartleistungen und zum Abschluss am Sa. konnten wir mit 1 : 0 nochmal punkten. So ging es bestens gelaunt direkt über in den Party-Modus, beim DHC immer ein High-Light in Verbindung mit dem Feuerwerks-Wettbewerb im großen Garten quasi nebenan, und einem geselligen Abend mit leckerem Essen und Tanz. Wir nutzten die Gelegenheit unsere leicht verspannten Muskel auf der Tanzfläche zu lockern, um am Sonntag dann nochmal loszulegen. 1. Spiel 0:0 und das letzte gegen die späteren Turniersieger mit 0:3, wobei es sich dabei durchweg um unglückliche 9 Meter Treffer handelte. Am Ende für uns ein sensationeller 3. Platz! Mit dabei waren: Markus Ausweger, Ewa Bujok, Jens Schlösser, Gina Röther-Kreikemeyer, Britta Laudahn-Plate, Detlef Plate, Dirk Albe, Febo, Yvonne Schuster-Köhler, Katja Diekmann, Constantijn, Monika Edelhäuser, Jörg Buse, Hartmut Kupisch, Ulrike Marek.

Ulrike



4.   Einweihungs-Feldhockeyturnier im Westpark Braunschweig am 18. Juni 2016     5.Platz von 6 Mannschaften.









3.   Feldhockeyturnier in Erfurt am 31. April 2016     8.Platz von 10 Mannschaften.









2.   Feldhockeyturnier in Bremen im Oktober 2015     5.Platz.



1.   Feldhockey-Turnier Herrenheuser Cracks September 2015 10. Platz  

foerderverein

Am 05. und 06. September 2015 fand das jährliche Elternhockey Turnier in Hannover statt, veranstaltet von den Herrenhäuser Cracks des Deutschen Hockey Clubs. Gespielt wurde auf Großfeld und zum ersten Mal konnte die MTV Spätlese eine komplette Mannschaft melden. Gegen die 9 anderen Mannschaften aus Berlin, Hamburg, Bremen, Duisburg und Hannover wurde im Turniermodus gespielt, so dass Jeder gegen Jeden antreten musste und eine Menge interessanter Spiele zu bestreiten waren. Leider hat das Wetter nicht immer mitgespielt und auch das nötige Quäntchen Glück fehlte das ein oder andere Mal, so dass wir am Ende mit 4 Niederlagen und 5 Unentschieden den 10. Platz belegten. Es hat großen Spaß gemacht und auch aufgr und der Tatsache, dass einige Hockeyneulinge dabei waren, waren wir gar nicht so schlecht und nächstes Jahr machen wir es besser... Wer Lust zum Mitmachen hat (ob Eltern oder nicht, ob Könner oder nicht), kann gerne mal beim Training vorbeikommen.

Informationen über Elternhockey und die aktuellen Trainingszeiten gibt es bei (Link: Training wann und wo).

Olaf Winzer

vergangene Events und bemerkenswerte Ereignisse

8.    Segeltour in den schottischen Hybriden

Wieder ein gelungenes Urlaubsevent mit Elternhockey´s, deren Freunde, Verwandten und Bekannten. In diesem Jahr sind es einzelne Gruppen, die unterschiedliche Anreisewege wählten, weil Zeiten und Anreiseziele sehr individuell vorgenommen wurden. So sind dann einige mit Städtebesuchen, Landschafts- und Whiskybrennereibegehungen durch Schottland gezogen um Land und Leute im Vorfeld des gemeinsamen Segeltörns zu erkunden. Bei sehr wechselhaften Wetter und doch noch mit viel Spaß an den einzelnen Besuchen, Wanderungen und Ausflügen die Eindrücke förmlich aufzusaugen. Das gemeinsame „Hauptevent“ und Treffpunkt war dann Oban an der Westküste von Schottland. Von dort aus ging es dann mit dem sehr komfortablen Schonersegler Flying Dutchman in die unteren Hybriden, eine Inselgruppe die schon im Atlantik liegt. Welch eine Überraschung dann, das Wetter wurde schöner und das Segeln mit viel „Seemannschaft“ machte richtig spaß. Bei guten Winden ging es dann zu den Buchten und Inseln, wo wir dann über Nacht ankerten und oder auch an den Anliegern festmachten. Mit dem Beiboot dann einzelne Klöster, Burgen, anderen Sehenswürdigkeiten und Vogelwelten wie z. B. den Puffins (Papageientauchern) besuchten. Einige einmalige Erlebnisse wie Landschaften, Menschen, Meerestiere und Vögel so in einer realen und noch intakten Welt zu erleben. Pupbesuche vermittelten uns wie die „Eingeborenen“ zusammen mit uns Touristen typische schottische Musik auf ihren Fideln, Flöten, Löffeln und anderen „Instrumenten“ spielten. Bei Whisky und schottischem Bier ging es dann anschließend durch den Regen wieder an Bord, um am nächsten Tag die Tour weiter zu segeln. Muscheltaucher tauschten frische Jacobsmuscheln gegen Bier, die wir dann am nächsten Tag verspeisten. Die Schilderungen sind vielleicht gekürzt und es ist nicht alles erfasst aber Johannes hat für uns sein Logbuch mit den präzisen Daten der Schiffsreise geführt und so können wir die Segeltour genau rekonstruieren. Trotzdem erkundet und erlebt jeder solch eine Reise für sich anders und sehr individuell. Für mich war es eine gelungenener Sommerurlaub mit guten Gesprächen und Menschen die ich mag. Vielen Dank an unsere Eventmanagerin Ulrike und ihren Helfern.

Text von Bärtold Bilder von allen Leichtmatrosen



7.    Hüttenzauber mit Muskelkater und Ohrwürmern!

Am Wochenende 18./19. Februar stand für die Eltern-Hockey-Spieler mal wieder ein Besuch in der MTV-Harzhütte in Oderbrück auf dem Programm. Genial, es lag gut Schnee! Eine runde Sache war`s ! Wahlweise auf Langlaufskiern oder per Wanderstiefel wurden die Wege durch den weissen Winterharz rund um Oderbrück erkundet, in erster Linie natürlich um den Kalorienumsatz ordentlich anzukurbeln und um das abendliche Raclette-Essen reuelos genießen zu können;-)! Den Abend verbrachten wir in geselliger Runde am Kachelofen und heizten uns zusätzlich mit heissen Gitarrenklängen und- gesängen ein. Am Sonntag zeigte sich der Harz schon fast aprilmäßig, erst herrliche Sonne, dann Schneegestöber, alles dabei! Hat wieder viel Spaß gemacht! Toll, dass wir mit der Hütte diese Möglichkeit haben!

L.G. Ulrike



6.    Boßeln im Westpark am 4. Februar 2017

Unsere Hockey-Boßeler mit verletztem Hund Sammy, wir wünschen ihm gute Besserung

Es war ein wunderbarer Tag zum Boßeln und die Flaschen und Töpfe waren anfangs gefüllt und dann geleert. Es gab diesmal einen Verletzten. Unser Hund Sammy stellte sich einer Boßelkugel in den Weg. Er ist auf dem Weg zur Besserung. Wie von Geisterhand geführt war zum Schluß mal wieder die Liste mit den Punkten ausgeglichen. Danke an Ulrike für die Organisation.

Liebe Grüße von Bärtold



5.    Unser Abschlußtraining(feier) vor Weihnachten am 14.Dezenber 2016

Hallo liebe Hockeys, die Schrottwichtelaktion gestern hat viel Spaß gemacht! Somit ist das Hallentraining für dieses Jahr beendet. Kleine Änderung/Aktualisierung zur Mail vom 08.12.: Trainings-Start im neuen Jahr ist der 11.01.2017, 19:30 Uhr wie bisher im WG. Weihnachtsmarktbesuch: Am nächsten Mittwoch, 21.12. treffen wir uns um 18 Uhr am Glühweinstand vorm Deutschen Haus. Dort werden wir `ne Weile stehen und dann einen Zug über den Markt machen. Wer nicht so früh da sein kann, kontaktiert uns per WA- Chat oder per Handy, um uns zu finden. Allen, die nicht kommen können, wünsche ich hier schonmal entspannt-gemütliche und herzenswarme Feiertage mit euren Lieben unterm Tannenbaum und einen guten Rutsch ins Neue Jahr !

Viele liebe Grüße von Ulrike



4.    Eine (Aller)ereignisreiche Bootstour am 25.September 2016

Eltern-Hockeys mit Kindern und Freunden auf der Aller und auf dem Wienhäuser Mühlenkanal

Die Hockey-Spätleses traf sich mit Kind&Kegel am Sonntag den 25.September in Schwachhausen. Die Boote waren bereits da, erst einmal gab es jedoch eine kleine Einführung zum richtigen Paddeln. Dann ging es endlich los! Mit einigen Startschwierigkeiten schafften es jedoch alle auf das Wasser und wir konnten die tolle Aussicht und die frische Luft genießen. Die Pause verbrachten wir mit einem wohlverdienten Buffet, guter Laune und netten Gesprächen am Ufer des Mühlenkanals. Der krönende Abschluss bestand aus einem kurzem, aber intensivem Badespaß in der Aller. Die Bootstour war ein tolles Erlebnis und wir freuen uns auf eine weitere im nächsten Jahr.

Hannah Röther



3.   Segeln von Kiel in die Dänische Südsee und zurück vom 26.06.- 3.07.2016

             Die Jan Huygen ist ein schönes Schiff. Sie hat Rettungsringe aus purem Gold.



2.   Boßeln im Westpark am Sonntag den 17.Januar 2016 Sieger die mit den roten Bändchen

Ziel des Boßelns ist es, eine Kugel mit möglichst wenigen Würfen über eine festgelegte Strecke zu werfen und die Kugel der gegnerischen Mannschaft zu überholen. Bei Nichterreichen werden Strafpunkte vergeben. Es kommt auch schon mal vor, das sich der Protokollführer nach meheren Verpflegungspausen "irren" kann. Boßeln wird in unterschiedlichen Varianten auf freien Flächen (Felder, Wiesen), öffentlichen Straßen und befestigten Wegen gespielt. Ursprünglich ist Boßeln eine Mannschaftssportart. Als Einzelsportart wird auf Weite geworfen.

Es war wieder sehr lustig und in den kleinen Verpflegungspausen wurde "Leckeres" und "Geistiges" serviert. Zum Abschluß, bei Braunkohl und Brägenwurst, im Restaurant Heyer, klang dieser gemeinsame Tag aus.

Auf dem Bild von links nach rechts: Stefan, Gina, Horst, Carola, Yvonne, Jens, Mary, Jörg, Marion, Hartmut, Ulrike, Jack, Olaf und Bärtold. Es fehlt der Fotograf (wer es immer auch war?)

Bärtold